RUB » MB » Praktikum » Anerkennung

Anerkennung

Das Absolvieren eines Industriepraktikums ist als Prüfungsleistung im Rahmen der Bachelor-Prüfungsordnungen (MB bzw. SEPM) vorgesehen. Neben einer üblichen Praktikumsbescheinigung des Praktikumsbetriebs muss ein Praktikumsbericht zur Anerkennung der Prüfungsleistung vorgelegt werden.

Voraussetzungen

  • Das Praktikum ist abgeschlossen, der Bericht ist verfasst und dem Praktikumsbetrieb zur Abzeichnung vorgelegt worden, die Praktikumsbescheinigung liegt vor (für die Praktikumsbescheinigung sollten Sie die entsprechende Vorlage nutzen, die im Downloadbereich zu finden ist).
  • Für die Anerkennung des Praktikums müssen Sie mit den aufgezählten Unterlagen persönlich erscheinen oder sie autorisieren eine bevollmächtigte Person. Ort und Termine für die Sprechzeiten der Praktikumsanerkennung finden Sie auf dieser Website.

Mitzubringende Dokumente

Folgende Dokumente sind für die Anerkennung erforderlich:
  • Den Praktikumsbericht (in Papier- und in digitaler Form)
  • Das ausgefüllte Deckblatt (in Papier- und in digitaler Form)
    Für jedes Praktikum (Grund-/Fachpraktikum, Wechsel des Betriebs, verschiedene Zeiträume) muss jeweils ein Deckblatt ausgefüllt werden. Gegebenenfalls müssen Sie also mehrere Deckblätter ausfüllen!
  • Die unterschriebene Originalbescheinigung (in Papier- und in digitaler Form)

Die Original-Bescheinigung erhalten Sie unmittelbar nach der Überprüfung durch das Praktikantenamt zurück. Die Bescheinigung darf auch auf Firmenpapier bzw. in einem freien Format erstellt werden, sofern alle geforderten Angaben vorhanden sind.

Die digitalen Formen werden bevorzugt von einem mitzubringenden USB-Datenträger kopiert. Bitte verzichten Sie auf CDs!

Bestätigung

Wurde Ihr gesamtes Praktikum erfolgreich anerkannt, können Sie dies zeitnah in FlexNow einsehen.